Logo KVHS Gifhorn
 

"Bildung und Arbeit für alle! Gemeinsam für eine gute Zukunft"

Bürgerdialog: "Unser Europa", in der KVHS Gifhorn

Mach den Mund auf! - Bürgerdialog

"… und jetzt bitte die Tische wechseln" … 15 Gifhorner Bürger erheben sich und finden neue Plätze an den Nachbartischen. Jeweils der Tischgastgeber verbleibt, er empfängt die neuen Diskutanten. Eine kurze Einweisung, schon stecken die Köpfe wieder übereinander. Wer ist hier in der Runde? Jeder stellt sich kurz vor: Name, wohnhaft im 'Blumenviertel' oder zentral in der Stadt. "In der vorherigen Runde sprachen wir über Bildung, über arme und reiche Länder, über Jugendarbeitslosigkeit, …" führt der Tischgastgeber die zweite Gesprächsrunde ein. Andere ergänzen ihre Themen, die sie besonders interessieren.

15 Minuten, ein Thema nach dem anderen kommt auf den Tisch, andiskutieren und mit anderen verknüpfen. Im diesem Tischdiskurs konzentrieren sich die Bürger auf eine Auswahl von Themen, die ihnen am Nächsten sind. Entsteht im Entscheidungsprozess ein Patt, verfügt der Tischgastgeber über eine zweite Stimme. Sie diskutieren über vier Runden. 15 Minuten, 20 Minuten, 35 Minuten und 10 Minuten ist die jeweilige Diskussionszeit. Zwischendurch: Entscheiden.

An jedem Tisch ist ein Thema zu einem Projekt verarbeitet: "Wir wollen uns besser verstehen - gegen Vorurteile übereinander", "Bildung macht Europäer! - Bildungssysteme vergleichbar machen", "Bildung und Arbeit für alle! Gemeinsam für eine gute Zukunft - Zukunftsperspektive für junge Menschen (Bildung/Ausbildung)". Bildung, Ausbildung und Arbeit stehen an diesem Dienstagabend im Fokus, viele weitere Themen dokumentieren das breite Interesse des mehrheitlich mit Frauen aus verschiedenen Ländern besetzten Bürgerdialogs 2013 an der Kreisvolkshochschule Gifhorn.

"Unser Europa" war der Ausgangsimpuls, den der Deutsche Volkshochschulverband (DVV) gemeinsam mit der Bertelsmannstiftung setzte, den über 80 Volkshochschulen in diesen Tagen in Bürgerdialoge umsetzen. Die Forderungen an die Politik reichen die Veranstalter an die Europaparlamentarier weiter. Die Politiker werden die erarbeiteten Projektideen lesen und sie kommentieren. Alle Projektideen und die folgenden Kommentare werden auf der Homepage der Kreisvolkshochschule nachzulesen sein. Über die Homepage des Deutschen Volkshochschulverbandes sind die Bürgerdialoge bundesweit verfolgbar. Hier kann jeder Bürger seine eigenen Kommentare noch hinzufügen.

Die Diskutanten dieses Abends waren sehr zufrieden: "ich habe heute viele spannende Menschen kennengelernt", "wesentlich interessanter als jeder Krimiabend", "ich bin neu in Gifhorn und komme gerne wieder". Die nächste Gelegenheit könnte das "Politiker-Speed-Dating" im September zur Bundestagswahl sein oder auch eine andere Veranstaltung in der Kreisvolkshochschule. Zur Einstimmung sang der internationale Gifhorner Frauenchor "Temperamentos".

Voting

Auf der Seite des Deutschen Volkshochschul-Verbandes e.V. (DVV) gibt es die Möglichkeit, die erarbeiteten Ergebnisse zu bewerten.

Unter http://www.vhs-buergerdialog.de/ergebnisse-der-dialoge/ lassen sich alle Ergebnisse der Dialoge in Deutschland einsehen und positiv voten. Die Seite wird in einem neuen Fenster geöffnet.

Fotogalerie

Bitte klicken Sie die Bilder für eine größere Version an.

Antwort des EU-Parlamentariers Bernd Lange auf die Vorschläge unserer Teilnehmer/innen zum Bürgerdialog  

Der Bürgerdialog 2013 mit dem Thema "Unser Europa", ist ein tolles und zu befürwortendes Projekt. Er ermöglichte Bürgerinnen und Bürgern, Europa und die Europäische Union näher kennenzulernen und sich auszutauschen. So konnten Fragen, Ideen und auch Probleme rund um Europa und die EU-Institutionen gestellt, beantwortet und diskutiert werden. Diese Form des Austauschs fördert nicht nur die Europäische Gemeinschaft, sondern bringt Menschen einander näher. Nur durch gemeinsame Gesprächsrunden und Dialoge, können Vorurteile überwunden und das "Miteinander" in Europa gestärkt werden. Somit leistet der Bürgerdialog 2013 in Gifhorn und Braunschweig einen wichtigen Beitrag für Europa und die europäische Integration.

Der diesjährige Bürgerdialog in der KVHS in Gifhorn machte vor allem aber eines klar: welche Themen den EU-Bürgerinnen und Bürgern wichtig sind und welche ihnen besonders am Herzen liegen. Gerade die Themen Bildung, Arbeit, Jugendarbeitslosigkeit, Integration und Zukunftsperspektiven wurden angesprochen und diskutiert. Gleichzeitig wurde auch nach Lösungsansetzen gesucht um z.B. die Toleranz und das Verständnis untereinander zu fördern. Insbesondere die konkreten Ansätze und Angaben, wie und wo man die unterschiedlichen Maßnahmen umsetzten sollte, geben Anlass zum Nachdenken.

Denn bei allem Übel der über die EU in den Medien verbreitet wird, dürfen wir eines nicht vergessen: Die Europäische Union hat Menschen und Staaten zusammen gebracht und ist eine stabile Friedensmacht. Noch nie gab es in der deutschen Geschichte eine so lange Zeit des Friedens. Häufig ist uns nicht bewusst, dass wir damit großes Glück haben.